Hautausschlag vorbeugen in jeder Jahreszeit – Tipps von Fenistil – Fenistil

Gesunde Haut – Das ganze Jahr

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Sie übernimmt als Sinnesorgan die Mittelfunktion zwischen Körper und Umwelt und passt sich den Herausforderungen ihrer Umwelt an. Doch so vielfältig ihre Anpassungsmechanismen sind, benötigt die Haut Unterstützung, um während jeder Jahreszeit gesund zu bleiben. Zu heiß, zu kalt, hohe Luftfeuchtigkeit oder trockene Luft – jede Jahreszeit bringt ihre Besonderheiten mit sich, die Hautreaktionen hervorrufen können. Schützen Sie Ihre Haut – besonders, wenn Sie empfindlich auf klimatische Bedingungen reagieren.

Medikamente für die Haut auch auf Reisen

Gegen die Kälte gewappnet.

Winter ist die Saison für trockene, juckende Haut. Die Haut leidet zum einen unter der warmen Heizungsluft, die sie austrocknet und rissig macht. Gleichzeitig macht ihr aber auch die Eiseskälte im Freien zu schaffen. Bei sehr niedrigen Temperaturen verringern die Talgdrüsen ihre Arbeit, dadurch wird weniger Hautfett produziert und der natürliche Schutzfilm der Haut geht verloren. Die Haut wird anfällig für Ekzeme und akute Schübe chronischer Hauterkrankungen wie Neurodermitis.

  1. 1

    Pflegen.

    Eine fettende Creme mit Ölessenzen spendet Ihrer Haut intensive, anhaltende Feuchtigkeit.

  2. 2

    Schützen.

    Tragen Sie Sonnencreme auf, bevor Sie das Haus verlassen - auch im Winter. Denn auch bei bewölktem Himmel entsteht UV-Strahlung. Achtung: Denken Sie besonders beim Winterurlaub in den Bergen an den Sonnenschutz, da die Höhensonne besonders intensiv ist.

  3. 3

    Vermeiden.

    Auf häufiges, heißes Baden sollten Sie verzichten, es trocknet die Haut zusätzlich aus.

  4. 4

    Vorsicht bei Wind.

    Wind entzieht Ihrer Haut Feuchtigkeit. Schutz bietet hier eine intensive Feuchtigkeitspflege.

Die Hitze kann kommen

  1. 1

    Sonnenbrand Vorbeugen

    Je nach Hauttyp können sich z. B. Mitteleuropäer zwischen 10 und etwa 30 Minuten pro Tag ungeschützt in der Sonne aufhalten, ohne einen Sonnenbrand zu riskieren. Durch Sonnencremes kann die Dauer jedoch wesentlich verlängert werden. Auch der Grad der Vorbräunung spielt eine Rolle. Deshalb sollten Sie den Sonnenschutz insbesondere zu Beginn der Sonnenbadsaison auftragen, bevor Sie sich der direkten Sonne aussetzen.

  2. 2

    Richtig bräunen

    Die Mittagssonne sollte vermieden werden, da die UV-Strahlung zu dieser Zeit am stärksten ist. Generell gilt: Bräunen Sie sich lieber im Schatten. Die Bräunung tritt dann zwar nicht ganz so schnell auf, ist dafür aber gesünder für Ihre Haut.

  3. 3

    Vor Insekten schützen

    Um sich zu Hause gegen Insektenstiche zu schützen, empfiehlt es sich Fenster und Türen mit Fliegengittern zu versehen. Im Freien sollte ein Mückenschutzmittel verwendet und vorsichtshalber lange Hosen und Oberteile getragen werden. Auf schwarze Kleidung und buntgemusterte Blümchenkleider lieber verzichten, diese ziehen Insekten an. Wespenstich oder Bienenstich vermeiden Sie auch, indem Sie nicht nach ihnen schlagen - durch die plötzliche Bewegung fühlen sie sich bedroht und reagieren aggressiv.

Fenistil Gel kühlt den Mückenstich und lindert den Juckreiz

Meine Haut

Schöne Haut kommt von innen und außen

Mehr erfahren
Rötung der Haut bei Hautausschlag

Behandlung

Tipps und Anregungen bei Hautproblemen

Mehr erfahren
Hautallergie behandeln

Behandlung von Hautausschlag

Besänftigen Sie Ihre empfindliche Haut! Erfahren Sie mehr über entzündliche Hautreaktionen und deren umfassende Behandlung.

Mehr erfahren